MEISTER SPLINTER – STADTFLUCHT

MEISTER SPLINTER – STADTFLUCHT
(Eigenproduktion)

Wer kennt ihn nicht, den schrulligen Meister der Teenage Mutant Ninja Turtles. Genau nach diesem hat sich die Hamburger Band benannt und bezeichnet ihre Musik folglich „Sewer Punk“. Eigentlich handelt es sich aber um ganz normalen Deutschpunk, der nicht wirklich klingt wie direkt aus der Kanalisation.

Das liegt zum einen an der Aufnahme, die zwar leicht rotzig klingt, vornehmlich aber doch recht gut gelungen ist. Zum anderen aber auch daran, dass die Lieder doch recht harmonisch und mit eingängigen Melodien ausgestattet sind. Aber man sollte hier jetzt nicht über Begrifflichkeiten reden, sondern das betrachten, was aus den Boxen kommt. Und das ist eben solider Deutschpunk. Als kryptisch – so wie die Band es beschreibt – würde ich die Texte allerdings auch nicht bezeichnen. Hier werden auf persönliche Art gesellschaftliche Zustände kritisiert und eine klar antifaschistische Haltung an den Tag gelegt. So ergibt sich ein leicht konsumierbarer Sound, der dennoch ernste Botschaften verbreitet, ohne aber in plakative Parolen zu verfallen.

Das selbstgemachte Tape (inkl. Dowloadcode) wirkt daher auch sehr sympathisch, obgleich hier nichts wirklich Neues geboten wird. Vor allem Seite 2 kann hier bei mir punkten, wirkt doch der ein oder andere Song der ersten Seite ein bisschen konstruiert. Die Umdrehseite wirkt dagegen direkter und enthält mit „Chance vertan“ auch einen waschechten Hit. Insgesamt gesehen aber ein Deutschpunk-Album, das man sich ruhig mal reinziehen kann. Mirko

http://meistersplinter.blogspot.de