STARFISH – BRAND NEW DAY

STARFISH – BRAND NEW DAY
(Ring of Fire Records)

Die Niederlande sind ja nicht gerade berühmt für Ihre Reggae-Tradition, aber mit JAYA THE CAT kommt aus dem hohen Norden (wenn auch ursprünglich in den USA beheimatet) ein recht bekannter Vertreter dieser Musikrichtung, die gerne mal mit etwas Ska und Punk gemischt wird. Genauso machen es auch STARFISH, die mit vorliegender Scheibe ihre Debüt-EP vorlegen.

Aber wie auch bei JAYA THE CAT finde ich, dass der Begriff Punk hier ziemlich klein geschrieben wird. Steht doch klar der Reggae und der Ska im Vordergrund. Dafür werden aber immer wieder einige Skratches vom Plattenteller und poppige bis rockige Rhythmen mit eingebaut. Eine Mischung die ich recht interessant finde. Insgesamt kommen die Songs allerdings ziemlich seicht rüber, verbreiten aber viel gute Laune. Auch wenn ich nicht wirklich ein Freund dieser Musikrichtung bin, laufen die sechs Stücke doch ganz gut rein und mit „No Rasta“ befindet sich auch ein absoluter Hit auf der Scheibe. Beim Lied Nummer fünf hört man dann aber doch ein paar Punkrockaffine Klänge, bis man sich zum Schluss auch noch an einen spanischen Text wagt, was sich auch ziemlich gelungen anhört und auch wirklich groovig ist.

Entgegen meiner Erwartung lässt sich diese EP doch sehr gut anhören, weshalb ich positiv überrascht bin. Für einen warmen Sommertag am Baggersee, zusammen mit Freunden und einem Longdrink in der Hand auf jeden Fall eine gute Wahl. Mirko

www.starfishmusic.nl