EAST END CHAOS – AN ALL DIE LEUTE

EAST END CHAOS – AN ALL DIE LEUTE
(Eigenproduktion)

Die erste Veröffentlichung der erst 2015 gegründeten Band aus Löbau/Sachsen. Dabei handelt es sich um eine selbst gemachte CD-R mit 5 Liedern (+ 2 Bonusstücken). Wenn man sich die Herren auf dem Cover so anschaut, könnte man von so typischem Oi!-Kram ausgehen. Ist’s aber nur bedingt.

Im Vordergrund steht eher der Punkrock / Streetpunk. Natürlich fehlen die 90er-Jahre Oi!-Elemente nicht, aber diese sind eben nur Beiwerk. Textlich geht’s im Großen und Ganzen fast immer um Zusammenhalt. Mal wird dies direkt ausgesprochen, manchmal in Geschichten über Freundschaft, Drogenabhängigkeit oder Verluste verpackt. Hört sich jetzt vielleicht hochtrabender als es ist. Es sind halt Geschichten aus dem Alltag mit Punkrock- und Oi!-Attitüde. Mal eher profan („Diese Nacht“), manchmal aber auch ernster („Straßenkids“) oder mit politischen Untertönen („Keinen Schritt zurück“) versehen, aber auch Szenekritisch („An all die Leute“).  Dazu die passende drei-bis-vier-Akkord-Mucke, die schnörkellos, geradeaus und mit viel Elan aus den Boxen dringt. Die Aufnahme ist dem Stil völlig angemessen, rotzig, ungeschliffen und authentisch.

Zugegeben, nach dem ersten Lied, dem oben angesprochenem Kneipen-Song „Diese Nacht“, hatte ich ja schon bedenken. Mit den restlichen Songs können EAST END CHAOS aber zeigen, dass sie mehr drauf haben und energiereichen Punkrock spielen können und auch die ein oder andere Aussage im Gepäck haben. Auch hier darf man sicherlich keinen Innovationspreis verleihen, aber als grundsolides und eingängiges Streetpunk/Oi!-Album kann man die Scheibe auf jeden Fall bezeichnen. Mirko

https://east-end-chaos.de