2ND CLASS SUBSTITUTES – DEAD END STREET

2ND CLASS SUBSTITUTES – DEAD END STREET
(Eigenproduktion)

In Eigenregie veröffentlicht und fast komplett selbst aufgenommen, überrascht das erste Album der 2nd CLASS SUBSTITUTES mit dreizehn, in einen tollen Sound gekleideten Punkrock-Stücken. Wobei die letzten beiden als Bonustracks deklariert sind.

Gespielt wird mal flotter, mal gedrosselter, aber immer melodiereicher Geradeaus-Punkrock mit in englischer Sprache gehaltenen Texten. Die Songs gestalten sich allesamt als recht eingängig und auch tanzbar. Ich denke für die Live-Performance könnten da einige geeignete Stücke mit dabei sein. Vor allem wenn die Band dann auch so viel Spielfreude zeigt wie bei diesen Aufnahmen. Wirklich Neues ist natürlich auch hier nicht zu erwarten, dafür hat die Sache aber Hand und Fuß. Routiniert aber trotzdem frisch hört sich das für mich an. Eigentlich relativ simpel gestrickt und natürlich mit den obligatorischen Mitsing- und Ohohoh-Chören versehen, aber dennoch bleibt das ein oder andere Lied im Ohr hängen.

Auch das erste Album der Band aus Wien schafft es somit problemlos in meine Küchenliste. Aber auch in die interne Rotation, wenn ich mal kein Bock auf Internet-Radio habe. Ein bisschen mehr Eigenständigkeit könnte man vielleicht noch versuchen zu erlangen, man hat aber ansonsten nicht viel falsch gemacht bei diesem Debüt. Jedenfalls nicht für meinen Geschmack. Mirko

www.facebook.com/2ndclasssubstitutes