JOHNNY MOPED – IT’S A REAL COOL BABY

JOHNNY MOPED – IT’S A REAL COOL BABY
(Damaged Goods)

Die Punkrock-Urgesteine von JOHNNY MOPED bringen nach über 25 Jahren wieder einen neuen Longplayer an den Start. Erst im letzten Jahr hatte man die erste Single seit über 35 Jahren veröffentlicht und im Januar gleich mit einer weiteren Single nachgelegt. Drei der vier Stücke dieser Singles befinden sich allerdings auch hier auf diesem Album wieder.

Ganz überraschungsfrei bekommt man traditionellen, zeitlosen Brit-Punk zu hören, der gerne auch mal etwas seichter werden darf. Auch wenn der Sound modern aufgenommen ist, versprüht man den Charme alter Tage. Beherrscht wird dieser von einfachem Punk mit einem guten Schuss Rock’n'Roll. Leider schleicht sich aber auch zum Ende hin die ein oder andere (überflüssige) Ballade mit ein. Und die wollen irgendwie nicht so recht zum Rest passen. Denn hier gibt es von Beginn an schönen Oldschool-Punk’n'Roll, der sich nicht immer all zu ernst nimmt und auch mal gute Laune verbreiten kann. Alles meist im Midtempobereich angesiedelt, aber mit Schwung vorgetragen, so dass man der Band ihr Alter nicht wirklich anhört. Dafür hört man den Herren die Spielfreude umso mehr an, auch wenn der Gesang manchmal etwas nuschelig ist. Aber egal, denn (z.Tl. weibliche) Chöre und einzelne Bläsereinsätze lockern ja auf. Aber auch allgemein ist man nicht so eintönig, wie man vielleicht bei der Stilbeschreibung vermuten könnte, denn es wird sich reichhaltig aus dem Fundus der Rockmusik bedient.

Schon eine schmissige Retro-Scheibe – wären da eben nicht diese 2 schmalzigen Balladen am Ende, die wirklich grausam sind. Glücklicher Weise überwiegt der vorhergehende Punk-Rock-Anteil; Und da sind wirklich coole Songs mit dabei, die oftmals aus der Zeit gefallen zu sein scheinen. Lässig und cool. Mirko

http://damagedgoods.co.uk/bands/johnny-moped