TEENAGE LOVE GUNS – HEARTPLOSION

TEENAGE LOVE GUNS – HEARTPLOSION
(Raw, Rare & Snotty Records)

Nach einer Demo, mehreren „kleinen Platten” und Split-Scheiben, servieren die TEENAGE LOVE GUNS nach 6 Jahren Bandbestehen ihr erstes „Full-Length-Album“. Sofern man das bei einer Spielzeit von knapp 27 Minuten denn überhaupt so nennen kann, aber kurze Langspielplatten sind ja im Punkrock wahrlich keine Seltenheit.

Ganz unüblich startet die Platte mit einem deutschen Song, bevor überwiegend im gewohnten TEENAGE LOVE GUNS Rahmen weiter musiziert wird. Die Hannoveraner besitzen weiterhin ein gutes Händchen für die Paarung von rauem Streetpunk und guten Melodien. Ganz so rau wie einst ist der Sound allerdings nicht mehr, aber das bringt wohl die Zeit mit sich. Die Band gönnt sich keine Verschnaufpause und hält das Tempo und die rotzige Attitüde hoch.

Läuft somit gut durch, kommt aus einem Guss und ist auf dem Niveau, dass man von den vorherigen Werken dieser Band gewohnt ist. Die beste Antwort auf die BOMBSHELL ROCKS kommt aus Hannover. Spike

www.facebook.com/teenageloveguns