LOCAL RIOT – ALREADY DEAD. ALREADY IN HELL

LOCAL RIOT – ALREADY DEAD. ALREADY IN HELL
(Eigenproduktion)

Zum ersten Male auf sich aufmerksam machen LOCAL RIOT aus Donauwörth mit dieser EP, die in Eigenregie erschienen ist und sieben Punkrock-Songs der etwas härteren Gangart bereithält. Dabei ist die vorgegebene Richtung klar vorgegeben. Nämlich ohne Umwege gerade aus nach vorne.

Bis auf den letzten Song sind alle Texte in englischer Sprache verfasst und ausnahmslos kritischer Natur. Auch wenn manch Text vordergründig Resignation implizieren mag, gibt man sich trotzdem kämpferisch und prangert mit ordentlich Wut im Bauch gesellschaftliche Missstände an. Dies unterstreicht auch der deftige Punkrock mit leichten Hardcore-Anleihen, den das Quartett vom Stapel lässt und der einige coole Riffs bereit hält. Leider ähneln sich die einzelnen Tracks doch ab und an ein wenig, was zwar einem einheitlichen Sound zu Gute kommt, wobei aber die Abwechslung ein wenig auf der Strecke bleibt. Bei lediglich 15 Minuten Spielzeit fällt dies aber nicht wirklich ins Gewicht.

Mit Already Dead haben die bajuwarischen Schwaben jedenfalls ein druckvolles Debüt mit sieben treibenden Songs vorgelegt, die zwar relativ einfach gestrickt, aber doch auf einem ordentlichen Niveau anzusiedeln sind. Hinzu kommt ein krachender, ungeschliffener Sound und so sollte man die Band auf jeden Fall im Auge behalten. Ein guter Einstand, würde ich sagen. Mirko

www.localriot.de