FAHNENFLUCHT – ANGST UND EMPATHIE

FAHNENFLUCHT – ANGST UND EMPATHIE
(Aggressive Punk Produktionen)

“Toleranz, das große Wort in diesem kleinen Land, das vor Kraft kaum gehen kann.“ Mit diesen Worten, diesem Satz beginnt das neue FAHNENFLUCHT Album “Angst und Empathie“, das nach 5 Jahren Wartezeit (am vorherigen Album gemessen) erscheint. Dieser Satz und der Albumtitel ziehen sich dann auch wie ein roter Faden durch die 13 Songs.

Toleranz, fehlende Toleranz, Ängste, Empathie. Es ist düster in Kaltland, die Umstände weiterhin nicht schön zu reden. Aktuelle politische Themen werden von FAHNENFLUCHT aufgegriffen und in ein fettes, melodisches und modernes Soundgewand gewickelt. Deutschsprachiger Punkrock, der nur zu gerne in den Hardcore ausbricht, diesen sogar als Ventil braucht, um die Wut noch energischer herauszuschreien. Die in den Texten verarbeiteten Themen bestimmen das Tagesgeschehen. Unsere Ausbeutung = Flucht = unterlassene Hilfeleistung, Religionsmissbrauch, die Macht des Kapitals oder Mobbing in digitalen Netzwerken. Allen Grund für die Schwarzmaler den schwarzen Pinsel auch weiterhin zum Einsatz zu bringen. Der Resignation und Hoffnungslosigkeit geben sich FAHNENFLUCHT aber dennoch nicht hin, denn sie verleihen ihrem mittlerweile fünften Werk auch viele kämpferische Noten.

All das, was Mensch von FAHNENFLUCHT erwartet bekommt er und sogar noch ein wenig mehr. Intelligenter, melodischer, zeitgemäßer und energievoller Deutschpunk, der die 5jährige Wartezeit schnell vergessen lässt. Egal was da noch kommen mag, dass Ding zählt schon jetzt zu den Highlights 2016 und schallert hier gerade jeden Tag aus den Boxen. Steff

www.fahnenflucht.com