TAKE FUCKING ACTION – DOWN 4 THE UNDERGROUND

TAKE FUCKING ACTION – DOWN 4 THE UNDERGROUND
(Incredible Noise Records)

Bis auf den Hinweis „Politischer Grindcore aus Aschaffenburg inkl. deutlichem Hardcoreanteil“ gab’s hier keine weiteren Infos. Allerdings sagt dieser kurze Satz aber schon alles aus über diese 7“-EP.

Um obigen Hinweis nochmals aufzugreifen, finde ich allerdings, dass der Hardcoreanteil sogar überwiegt und sich eben etwas Grind-Geknüppel mit eingeschlichen hat. So gibt es neben dem Gebolze und schnellen Parts auch einige schleppende Passagen, die nicht minder Aggressiv daherkommen. Gut gefällt mir hierbei auch der Gesang, der ebenfalls voller Aggression steckt, aber nicht in unverständliches Grunzen ausartet. So versteht man die aussagekräftigen, politischen Texte auch recht gut. Diese drehen sich um faschistische Auswüchse, (Medien-)Manipulation, Konsumüberfluss und den Kampf gegen Autoritäten. Und zwar mit direkten Aussagen. Der ein oder andere mag das vielleicht nicht gerade als originell ansehen, aber diese Themen sind ebenso zeitlos wie aktuell. Und deshalb finde ich es wichtig, dies immer wieder heraus zu schreien.

Die Band haut auf dieser EP also nicht nur mächtig auf den Putz, sondern transportiert auch Botschaften, die gerade in diesen Zeiten wieder mehr als dringlich geworden sind. Da muss man nicht mal mit offenen Augen durch die Straßen laufen um dies zu erkennen. TAKE FUCKING ACTION kotzen sich dahingehend aus und liefern dazu auch noch ein passendes musikalisches Hardore-Brett ab. Mirko

www.facebook.com/tfagrind