THE DANGER DUDES – MAKE LOVE TO YOU

THE DANGER DUDES – MAKE LOVE TO YOU
(Eigenproduktion)

Die gefährlichen Typen, die hier ihr erstes Album vorstellen, haben sich dem Rock’n'Roll in den verschiedensten Varianten verschrieben und bringen das in den neun Songs dieser DiY-Veröffentlichung auch zum Ausdruck. So erwartet einen von den Jungs aus Reutlingen (am Fuße der schwäbischen Alb) ein abwechslungsreicher Rock-Mix mit verschiedenen Prägungen der lauten Gitarrenmusik. Da die Band bereits seit über 10 Jahren – und in häufig wechselnder Besetzung – existiert, ist das sicherlich auch kein Wunder.

Das Fundament der neun Stücke besteht aus modernem Rock, man könnte aber auch Hardrock sagen. Hier flicht das Quartett immer wieder diverse Element aus Stonerrock, Rock’n'Roll, sowie etwas Grunge und Metal mit ein. Hört sich alles ganz nett an, auch wenn das Tempo meist als gedrosselte Geschwindigkeit bezeichnet werden kann. Der Sound ist absolut OK. Halt ‘n bisschen schäbig, was aber auch passt. Textlich bewegt man sich auf einem nicht gerade anspruchsvollen Niveau. Hauptsächlich geht’s um Rock’n'Roll & Saufen & Chicks und so halt… also nix wirklich mit großer Aussage oder Inhalt. Gut, kann ja auch mal ganz OK sein, wenn man’s richtig rüberbringt. Aber hier nimmt man sich einfach viel zu ernst und so erweckt der lyrische Teil ab und an bei mir den Eindruck der gewollten Coolness und des Machismus (…heißt das so?). Und so kommen die meisten Texte einfach plump, platt und proletenhaft rüber. Ein bisschen Ironie hätte da wirklich nicht geschadet aber wahrscheinlich auch nix geändert.

Tja, schade eigentlich. Die Mucke ist nämlich schon recht gut hörbar, da mach ich mir nichts vor. Aber hier scheitert’s bei mir einfach an dem aufgesetzt wirkenden Gehabe und den daraus resultierenden textlichen Fehlschlägen, so dass ich mich dann doch nicht so recht mit der Scheibe anfreunden will. Mirko

www.dangerdudes.de