SENZA FRONTIERE – NON SAPREMO DI NOI!

SENZA FRONTIERE – NON SAPREMO DI NOI!
(Rock Out Fascism Records / Rusty Knife Records / Rumägna Sgroza / S.N. Rex.)

Von SENZA FRONTIERE hatte ich vor längere Zeit schon mal ne´ Split 7“ auf´m Teller zur Besprechung vorliegen. Darauf folgt nun mit etwas Abstand ein Longplayer. In der Bandgeschichte wohl ihr zweiter, denn irgendwann in ferner Vergangenheit ging diesem bereits ein Selbstproduzierter voraus, aber hier interessiert natürlich das aktuellste Werk des Trios, welches in Co-Operation mit vier Labels aus Italien, Frankreich und Deutschland erscheint.

Die Band macht rauen Oi!-Streetpunk und trägt diesen in ihrer Landessprache vor. (Nicht nur) für mich hat italienisch immer diesen temperamentvollen und dadurch kämpferischen Ausdruck, der spätestens mit der englischen Übersetzung der Texte auch unterstrichen wird. Die Texte sind fernab von Stumpfheit und inhaltslosem Party- und Saufgeprolle, das gefällt schon mal. Die Musik ist typisch für Oi-Punk und rumpelt hier und da sympathisch, kommt aber gleichzeitig auch hymnenhaft rüber.

Unterm Strich geht das absolut klar und hat ne´ positive Ausstrahlung, mit der sich Konform gehen lässt. Oi-Punk! geht auch anders, das wissen wir alle. SENZA FRONTIERE sind ein korrektes Beispiel dafür. Lied Nummer 5 (Non Ci Si Stanca Mai / We Will Never Get Tired) ist übrigens der Hit der Platte und war in etwas schlechterer Qualität auch schon auf der 7“ Inch zu vernehmen. Möge dieses kleine Klangbeispiel (HIER) euch einen kleinen Eindruck verschaffen. Steff

www.facebook.com/Senza-Frontiere-Oi-158782370823247