LIVIN TARGETS – SETTING SAILS

LIVIN TARGETS – SETTING SAILS
(Incredible Noise Records)

Bei den LIVIN TARGETS sind zwei Dinge irreführend. Zum einen vermutet man hinter dem Cover eine komplett andere Spielrichtung (also nie vom Cover täuschen lassen) und zum anderen würde man den Sound eher in amerikanische oder skandinavische Gefilde einordnen, aber im Leben nicht auf Dresden kommen.

So kann man sich täuschen. Die 5 Herren aus Dresden legen mit „Setting Sails“ ihr Debüt vor und die Zeit, die sie sich damit gelassen haben (die Band wurde bereits 2007 gegründet), hört man dem Werk mit jedem Ton an. Das Sprichwort „Gut Ding will Weile haben“ trifft hier zu. Die Songs klingen ausgereift und die Band versteht ihr Handwerk.

Dieses Handwerk hat seine Aufgabenbereiche im melodischen Punk´n´Roll. Es wird weniger Wert auf Härte und Schnelligkeit gelegt, sondern mehr auf eingängige Parts und Inhalt. Ich würde drauf wetten, dass die Jungs die ein oder andere THE GASLIGHT ANTHEM Platte im Schrank stehen haben, denn die könnten glatt ihre großen Brüder sein. Spike

www.facebook.com/livintargets