EASTIE ROIS – SCHEISSE KALT SERVIERT

EASTIE ROIS – SCHEISSE KALT SERVIERT
(Verboten in Deutschland)

Mit „Scheiße“ haben sie es ein wenig, die EASTIE ROIS, denn nach dem Album „Scheißegang“ kommt jetzt der Nachfolger „Scheiße kalt serviert“. Mir scheint, also würde diesbezüglich ein kleines, stinkendes Scheiße-Konzept verfolgt werden. Das liegt deutlich auf der Hand bzw. der Klobrille.

Die kalt servierte Scheiße besteht aus 17 Gängen. Frisch ausgeschissen klingt anders. Hier darf alles erstmal abkühlen und antrocknen, also alt werden. Gestern noch frisch, aber heute erst auf den Tisch. Punk von gestern. Räudig, dreckig, minimalistisch und mit ganz, ganz, ganz viel Ironie. Die Band nimmt sich und andere nicht zu ernst, das spiegelt sich in den Texten wieder und überträgt sich zum Teil auch auf die Musik. Auch der Minimalismus will gekonnt sein und entwickelt sich bei den EASTIE ROIS zu einer Art Kunstform.

Professionell werden die EASTIE ROIS glücklicherweise nie scheißen, aber das der Scheißehaufen von Platte zu Platte immer ein kleines Stückchen fetter wird, dagegen scheinen sie sich nicht wehren zu können. Was soll´s, gut geschissen! Unterste Schublade. Punk ey. Und bisschen NDW, ey. Spike

www.facebook.com/Eastie-Ros-473564926000635