BAMBIX – CROSSING COMMON BORDERS

BAMBIX – CROSSING COMMON BORDERS
(Twisted Chords)

„Crossing Commom Borders“ – die hatte ich damals mal auf Platte, als sie noch auf Vitaminepillen waren. Das Label ist längst Geschichte und besagte BAMBIX Platte war es auch. Sowohl durch den ungeklärten Verlust aus meiner Sammlung, wie auch durch die Tatsache, dass mit Ende von Vitaminepillen Records keine Nachpressung mehr erfolgte.

Bis sich schließlich Twisted Chrods dieser Aufgabe angenommen haben und die Scheibe wieder zu neuem Leben erweckten. Und da liegt und läuft sie nun. Sieht aus und hört sich an wie damals und lässt Erinnerungen wach werden. „Cry-O-Surger“, „When Summer falls aslepp“, „X-ray the candy“, diese ganzen verdammten Ohrwürmer, die diese Band damals schon ausgemacht haben und anders gemacht hat. Nur damals hatte ich noch gedacht, dass die BAMBIX mit ihrem surfigen, melodischen Sound irgendwann mal die ganzen Fat Wreck Größen von den obersten Plätzen stoßen.

Das ist zwar bis heute nicht geschehen, aber für viele sind sie trotzdem die Größten. Eben weil sie ihr Ding von Anfang bis heute durchziehen und sich nie verbogen oder angepasst haben. Unter uns: „Crossing Commom Borders“ ist nicht meine Lieblingsplatte des niederländischen Trios (das war die darauffolgende „Leitmotiv“), aber das hat hier keine Relevanz. Eine verschollene Kult-Platte ist wieder erhältlich. Eine die mit Erinnerungen verbunden ist, eine mit gewohnt schönen BAMBIX-Melodien und eine mit gewohnt BAMBIX-kritischen Texten. Spike

www.bambix.org