THE DAHMERS – DEMONS

THE DAHMERS – DEMONS
(Lövely Records)

Punkrock aus Schweden mal wieder. Schön. THE DAHMERS kannte ich bisher nicht, spielt die Band doch auch erst seit vier Jahren zusammen. Und offensichtlich pflegt die Band dieselben Leidenschaften wie ich: Rockmusik spielen, Horrorfilme schauen & Bier trinken. Beste Voraussetzungen, um bei mir anzukommen.

Den typischen, schnell-melodiösen Schwedenpunk findet man bei THE DAHMERS allerdings nicht. Man greift lieber auf den Garagen-Rock zurück und paart diesen mit Punkrock. Und dazu eben Horror-affine Texte. Leider liegt kein Textheft mit bei und vom gesungen Wort versteht man bei Leibe nicht alles, so dass ich mich nicht eingehender mit den Thematiken befassen konnte. Schade. Die Aufnahme ist nämlich etwas scheppern und krachig, vor allem was den Gesang betrifft. Passt aber an sich zum authentischen Sound. Spielerische Qualitäten und Ideenreichtum sind durchaus vorhanden, was in den druckvollen Rock- und Punksongs ausreichend zur Geltung kommt und sich im Variantenreichtum niederschlägt. Trotzdem sind alle Songs ziemlich direkt und gerade aus nach vorn gespielt. Hinzu kommt die ein oder andere hitverdächtige Melodei, punktuell eingesetztes Geknüppel sowie ein paar Gastinstrumente. Passt alles wunderbar zusammen.

Ein rotziges Album haben die Schweden da rausgehauen. Toller, gut gespielter Old-School-Punkrock mit Garagenfeeling und viel Drive. Traut man den Typen gar nicht zu, wenn man das Bandfoto in der CD so anschaut. Aber man soll sich ja bekanntlich nicht von Äußerlichkeiten täuschen lassen. Klasse CD (gibt’s auch als LP)! Mirko

http://thedahmers.com