LOUI VETTON – FEEDING THE WRATHBIRD

LOUI VETTON – FEEDING THE WRATHBIRD
(Long Beach Records)

Nach mittlerweile 11 Jahren im Geschäft präsentieren LOUI VETTON aus Hamburg ihren mittlerweile vierten Longplayer. Und mit diesem hat sich doch ein bisschen was geändert. War die Band früher doch eher auf erfrischenden SKA-Punk abonniert, wagt man mit diesem Album etwas mehr gibt sich deutlich experimentierfreudiger als bisher.

Der Punk ist geblieben und ein bisschen Ska auch. Aber doch sehr reduziert.  Dafür fließen Elemente aus dem Indie-Rock ein, ein klein wenig Reggae, etwas Funk und Pop aber auch jazzige Parts. So ergibt sich eine komplexe Mischung, die dennoch kaum sperrig ausfällt. Interessante Arrangements, mit einem dezenten Einsatz der Bläser-Fraktion. So entsteht eine interessante Melange der verschiedenen Stile, die aber immer noch den flotten Punk als Grundlage haben, der das ein oder andere Mal sogar ein paar Hardcore-Elemente beinhaltet. Man kann also durchaus sagen, dass hier ein anspruchsvolles Werk entstanden ist, welches aber auch einen gesunden Vorwärtsdrang vorzuweisen hat. Hinzu kommt eine saubere Produktion, die wirklich als professionell bezeichnet werden kann.

Mit ihrem vierten Album legen LOUI VETTON die Messlatte wirklich hoch und überzeugen mit 11 mehr als abwechslungsreichen Songs, die wirklich alles beinhalten, was der Rockbereich so her gibt. Und das auf ziemlich eigenständige Art und Weise. Das klasse Songwriting, Kompetenz an den Instrumenten und die Vermittlung verschiedenster Stimmungen machen diese Scheibe zu einem wirklich tollen Hörgenuss, der keine Wünsche offenlässt. Mirko

www.louivetton.de