DIE KASSIERER – HAPTISCH

DIE KASSIERER – HAPTISCH
(Teenage Rebel Records)

Ach ja, DIE KASSIERER. Was ist das eigentlich? Beziehungsweise, wie und warum konnte diese Band sich so einen Status erspielen? Ich hab bis heute keine Antwort darauf und auch längst aufgegeben danach zu suchen, da ich nie so der Fäkal-Punker war. Vielleicht fehlt mir aber auch einfach das Verständnis von Kunst, denn als solche wird dieses Liedgut ja oft umschrieben.

Wie dem auch sei und ob man sie mag oder nicht. Ganz drumherum kommt man ja nie und als musikinteressierter junger Mann, der Festivals besucht und dessen WG-Mitbewohnerin eingefleischte KASSIERER-Fan_Innen ist, kennt man sie natürlich fast alle – die ganze Pipi-Kacka-Ficki-Ficki-Lieder (und auch die anderen) der Kult-Band aus Wattenscheid. Hier versammeln sich deshalb auch Gassenhauer wie „Sex mit dem Sozialarbeiter“, „Das schlimmste ist, wenn das Bier alle ist“ oder „Das Leben ist ein Handschuh“. Insgesamt 31 Klangbeispiele zum Anklicken und Anhören, zum Abfeiern oder zum „sich wundern“. Wie immer sehr facettenreich und musikalisch alles andere als festgefahren.

Wie bei jeder „Best Of“ stellt sich natürlich auch hier die Frage, ob das Not tut. Braucht Mensch das? Klar, zum 30jährigen Bandbestehen kann man das mal bringen, aber hat der KASSIERER-Fan nicht ohnehin schon alle diese Songs in seiner Sammlung stehen? Als Kaufgrund stehen dieser Frage drei neue Stücke und ein komplett neues Mastering gegenüber. Ansonsten aber sicherlich mehr was für KASSIERER Neu- und Quereinsteiger. Spike

www.kassierer.com