CHURCH OF CONFIDENCE – DAMNATION TO THE NON-BELIEVERS

CHURCH OF CONFIDENCE – DAMNATION TO THE NON-BELIEVERS
(Wild at Heart)

Irgendwie kommt mir der Bandname bekannt vor obwohl ich noch nicht wirklich bewusst mit der Band in Berührung gekommen bin. Nun ja, bei einer 20-jährigen Bandgeschichte und dem mittlerweile sechsten Album wird man wohl das ein oder andere Mal irgendwo etwas aufgeschnappt, gehört oder gelesen haben.

Die CHURCH OF CONFIDENCE spielt eine schnörkellose Mischung aus Punk und Rock’n'Roll. Und zwar so, dass beides zur Geltung kommt. Vom Tempo her im mittleren Geschwindigkeitsbereich angesiedelt, würzt man die zwölf Songs mit vielen eingängigen Melodien und rebellischen, Rock’n'Roll-typischen Texten, wobei die Szenekritik des öfteren in den Fokus rückt. Zudem gibt es den ein oder anderen persönlichen Song zu hören. Das alles mit lockerer Rock’n'Roll-Attitüde vorgetragen, bei der man die Leidenschaft auch spürt.

Die drei Berliner schreiten unverdrossen ihren Weg voran, ohne sich darum zu kümmern was andere sagen und machen. Die Mischung aus Rock und Punk passt ausgezeichnet und die Scheibe hat ein paar wirklich coole Songs zu bieten. Wer auf Bands wie z.B. SOCIAL DISTORTION steht ist hier bestens aufgehoben. Aber solche Vergleiche haben COC eigentlich gar nicht nötig, dafür sind sie eigenständig genug. Mirko

www.churchofconfidence.de