THE STANFIELDS – MODEM OPERANDI

THE STANFIELDS – MODEM OPERANDI
(Rookie Records)

Mit einem kurzen Rock-Kracher starten THE STANSFIELDS ihr bereits drittes Album. So soll es aber nicht weiter gehen auf diesem Werk. Denn die Kanadier haben noch einiges mehr drauf. Könnte man den ersten Track noch als simplen Motörhead-Imitationsversuch abstempeln, zeigt die Band, dass sie noch den ein oder anderen heißen Pfeil im Köcher hat.

So drosselt man auch gleich das Tempo um mit einem fast achtminütigen Folkrock-Song aufzutrumpfen. Die folgenden Songs sind dann allesamt im normalen Zeitbereich eines Rocksongs zu verorten. Die folkloristischen Einflüsse bleiben aber erhalten und werden mit Instrumenten wie der Harmonika, der Violine und der Laute angereichert. So entsteht ein Sound irgendwo zwischen hartem Rock, Folk, und kneipentauglichen Shanties. Alles souverän und eingängig aufbereitet, mit Ausdrucksstärke, Emotionalität und Sehnsucht versehen und abwechslungsreich arrangiert. Dazu ein sauberer Sound und eine leidenschaftliche, angeraute Stimme, die den Rockfreund auch direkt ansprechen sollte.

Läuft also gut rein, was die Kanadier hier präsentieren. Manchmal wird’s vielleicht etwas poppig und so manches Mal fühle ich mich dabei auch an BON JOVI oder NICKLEBACK erinnert. Allerdings nicht auf diese anbiedernde Art die diesen Bands eigen ist, sondern mit Herz und Verstand. Somit kann ich diese Scheibe auch guten Gewissens all denjenigen empfehlen, die druckvoller, leidenschaftlicher Rockmusik jenseits der Extreme etwas abgewinnen können. Mirko

www.thestanfields.ca