STEAKKNIFE – ONE EYED BOMB

STEAKKNIFE – ONE EYED BOMB
(Rookie Records)

Nach achtjähriger Pause haben STEAKKNIFE, die Band um Sänger Lee Hollis, ein neues Album eingespielt. Sechzehn meist relativ kurze Kracher der alten Schule befinden sich auf der Scheibe, die zwischen Punkrock und Hardcore angesiedelt werden können und zeigen, dass die Band in den letzten Jahren nicht untätig war.

Geprägt werden die Songs von Hollis einzigartiger Stimme, die schon bei Bands wie den SPERMBIRDS herausstach. Dabei beschränkt man sich nicht auf simplen Drei-Akkord-Punk, sondern strukturiert die Beiträge schon etwas komplexer. Dennoch gehen die Lieder direkt nach vorne ab und haben einiges an musikalischer Abwechslung zu bieten. Dabei erinnert mich der Sound der Saarländer nicht nur einmal an die legendären DEAD KENNEDYS. Hier wird eine Menge Energie freigesetzt und auch die direkten, gewitzten und sarkastischen Texte wissen zu gefallen. Der treibende Westcoast-Punk der 80er-Jahre scheint der Band einfach im Blut zu liegen.

Mit „One Eyed Bomb“ ist STEAKKNIFE ein kraft- und anspruchsvolles Comeback mit sechzehn starken Songs gelungen, das auf ganzer Linie überzeugen kann. Sollte man unbedingt mal rein hören. Mirko

www.steakknife.org