H2O – USE YOUR VOICE

H2O – USE YOUR VOICE
(Bridge Nine Records)

Nach 4 Jahren wird´s wieder richtig laut im Hause der Wassermoleküle. Mit neuem Album nutzen und erheben die fünf Musiker ihre Stimmen in 11 Songs. Ich muss ehrlich zugeben, dass sich H2O in der Vergangenheit (trotz ihrem großen Bekanntheitsgrad) immer so ein wenig an mir vorbeigemogelt haben, deshalb kann ich ganz unvoreingenommen an die Scheibe rangehen.

Die Mischung aus Punkrock und Hardcore hat ein leichtes Übergewicht beim Erstgenannten und geizt trotz höherer Geschwindigkeit nicht mit guten Melodien. Geschwindigkeit spielt übrigens keine unwesentliche Rolle auf “Use Your Voice“. Der Fuß wird nur selten von Gaspedal genommen und von den 11 Songs knacken weniger als die Hälfte die 2-Minuten-Grenze. Das wird hier alles recht zackig abgehakt (in weniger als 25 Minuten) und auch die Texte kommen ohne lange Sätze auf den Punkt.

Ein Meilenstein ist es nicht geworden, aber dennoch ein Album, was mich anspricht und bereits schon einige Runden gedreht hat (… und auch in Zukunft noch drehen wird). Einen großen Pluspunkt gibt’s für die positive Gesamtstimmung, welche das Album verbreitet. Kein Wunder, Sänger Toby ist Straight Edger, hält über dieses Thema sogar Vorträge und steckt mit seiner charismatischen Ausstrahlung regelrecht an. Ich finde Straight Edge ja ohnehin super und sehe es für mich als Zielsetzung der nächsten Jahre an, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt Papier. Steff

www.facebook.com/H2Ogo