PUSSYCAT AND THE DIRTY JOHNSONS – DIRTY ROCK’N'ROLL

PUSSYCAT AND THE DIRTY JOHNSONS – DIRTY ROCK’N'ROLL
(Eigenproduktion)

Sieht man sich das Bandfoto an, trifft der Bandname schon mal voll ins Schwarze. Schauen wir doch mal, ob es sich bei der Musik auf diesem selbstproduzierten Tonträger genauso verhält.

Ja, könnte man so stehen lassen, denn reichlich „dirty“ ist die Scheibe auf jeden Fall. Und Rock’n'Roll gibt’s auch zu hören. Allerdings eher minimalistisch. Dafür mit fetter Gitarre und ohne Bass. Fällt aber eigentlich gar nicht groß auf. Die Songs sind eher von gediegenem Tempo, gespickt mit einigen deftigeren Passagen sowie Elemente aus dem Psychobilly aber auch dem Wave und Punk der Endsiebziger. Der weibliche Gesang ist dabei mit viel Hall unterlegt, was hier ganz gut zum ungeschliffenen Sound passt. Von daher gesehen eine gelungene Modernisierung des Retroklangs.

Trotzdem werde ich mit dem eigentlich originellen und von hohem Wiedererkennungswert geprägten Album nicht warm. Dafür ist das Ganze manchmal doch etwas zu langsam und wenig gradlinig. Durchgeknallter Rock’n'Roll von und für durchgeknallte Rock’n'Roller. Mirko

http://thedirtyjohnsons.com/