OUT OF ORDER – BETTER DAYS

OUT OF ORDER – BETTER DAYS
(East Grand Records)

Gleich 15 Bands mit diesem Namen findet man bei Musik-Sammler(de), gleich sieben davon aus Deutschland. Nun, welche Band das immer auch ist, ich hab noch keine davon intensiver gehört. Diese Band hier stellt sich als keine davon heraus, denn diese OUT OF ORDER stammen aus dem kanadischen Halifax und sind bereits seit knapp fünfzehn Jahren aktiv, haben aber bisher erst ein vollständiges Album eingespielt.

Auf ihrem nun zweiten Album knallt die Band 11 geradlinige Oi-Streetpunk-Kracher raus, die kaum Wünsche für Menschen übriglassen, die sich in diesem Genre zu Hause fühlen. Eingängige Mitgröl-Hymnen in traditionellem Stil mit dreckigem Gitarrensound und rauer Stimme. Innovation findet man hier zwar nicht, die Band weiß aber frischen Wind zu erzeugen und teils stürmische und stets treibende, authentische Songs abzufeuern. Dazu Texte, die selbstverständlich dem Genre entsprechen und dabei kämpferische, kritische aber auch persönliche Themen verarbeiten. Passt alles hervorragend zusammen und wird auch mit viel Enthusiasmus vorgetragen, so dass ich mir beim Hören schon einige Male dachte: ‘Hm… echt coole Mucke!“

„Better days“ erweist sich als Scheibe, bei der man so richtig abgehen kann, die absolut rockt und somit bedenkenlos des Öfteren mal in den Player geworfen werden kann. Rotzig, fett, druckvoll und (im positiven Sinne) proletenhaft. Von mir eine klare Empfehlung. Mirko

www.facebook.com/OutOfOrder2013