KEIM-X-ZELLE – ZWISCHEN WÜSTENSAND UND STACHELDRAHT / AUS DER MITTE DER GESELLSCHAFT

KEIM-X-ZELLE – ZWISCHEN WÜSTENSAND UND STACHELDRAHT / AUS DER MITTE DER GESELLSCHAFT
(Eigenproduktion / F&M Feral Media)

Der Verknüpfung von Rap oder Hip Hop mit Punk erfreut sich nicht nur immer größer werdender Beliebtheit, auch so manche Berührungsängste, die viele musikalisch festgefahrene Punker vor Jahren noch hatten, konnten mit der Zeit abgebaut werden. Es lassen sich mehr Worte machen und es wird Raum geschaffen um thematisch weiter ins Detail zu gehen, soweit erst mal die inhaltlichen Vorteile.

Wenn das Ganze auch noch ohne großen Schnick Schnack, sondern einfach mit Gitarre, Schlagzeug und Bass vorgetragen wird, ist das Landen nicht schwer und genau das ist hier der Fall. Saiteninstrumente und Schlagwerkzeug treiben den Sound nach vorne und hauchen ihm Power ein. In erster Linie geht es der Band aber um die Texte, die leider von trauriger Aktualität geprägt sind. „Zwischen Wüstensand und Stacheldraht“ behandelt das Thema „Flüchtlingspolitik“ und „Aus der Mitte der Gesellschaft“ die Nasen, die mit ihren patriotischen Grüppchen Fremdenhass, Angst und Lügen streuen. Beide Themen deutlich und direkt und auf den Punkt gebracht.

KEIM-X-ZELLE (gesprochen Keimzelle X) liefern mit dieser 7Inch ein aussagekräftiges und gutes Zeckenrap-Debüt ab, dass der frühe Vogel besser fangen sollte, bevor es weg ist. 300 Exemplare sind jedenfalls definitiv nicht für die Masse gedacht. Auf das in naher Zukunft ne´ große Platte folgen wird. Spike

www.facebook.com/pages/Keim-X-Zelle/785797214834085