VAL SINESTRA – S/T

VAL SINESTRA – S/T
(Concrete Jungle Records)

VAL SINESTRA existieren als Band bereits seit 2011, aber aufgrund diverser Umstände (u.a. personelle Wechsel) kommt man erst dazu die erste Visitenkarte in Form dieser Debüt EP abzuliefern. Ein farblich schlichtes Layout und ein einfaches, aber trotzdem aussagekräftiges Cover machen neugierig.

6 Songs, 20 Minuten und ein breiter Spagat. Der Berliner Band ist weit von einer typischen deutschsprachigen Punkrockband entfernt und trampelt nicht auf alten und vorgegebenen Pfaden umher. Auf der einen Seite tendiert sie mehr zum neumodischen Punkrock, vermengt diesen aber mit einer richtig großen Portion dreckigem Rock´n´Roll / Stoner Rock der alten Schule.

Verzerrte Gitarren und verzerrter kratziger Gesang sägen von Anfang bis Ende. Es sind durchweg Stücke, die nach Beschäftigung verlangen – ja, Mensch muss sich sogar mit ihnen beschäftigen wenn sie zünden sollen, denn das ist kein Sound für nebenbei. Zur besseren Zuordnung würde ich die EP genau zwischen DAMPFMASCHINE und SCHMUTZKI parken. Spiegelhöhe, Rückwärtsgang, rechts lenken, links lenken, eingeparkt! Spike

www.valsinestra.net