THE SENSITIVES – DOGS ON THE RUN

THE SENSITIVES – DOGS ON THE RUN
(Sunny Bastards)

Der Vorgänger ”Boredom Fighters” ist seinerzeit bei mir ziemlich heiß gelaufen. Nun reicht das Trio einen Nachschlag, ihr mittlerweile dritter Silberling. Und ja ey, alter Schwede (bzw. junge Schweden), was soll ich sagen? Die Band kann einfach keine schlechten Songs schreiben.

Die 15 Nummern auf “Dogs on the run“ werden mit einer schier unerschöpflichen Spielfreude, Fröhlichkeit und Energie rübergebracht, dass es fast schon unheimlich ist, ja das selbst die ernst besungenen Thematiken plötzlich mit gut-gelauntem Tanz-Virus infiziert werden. Geboten wird alles, Punkrock, Rock´n´Roll, Folk, Hippie-Rock (auch wenn man Letzteres beim Label vielleicht nicht so gerne hört) und alles immer im schönen und gekonnten Männchen/Frauchen Wechselgesang, der in der Lage ist, auch diverse Tonlagen im höheren Bereich perfekt zu treffen.

Viele Ohrwürmer mit viel gelegtem Wert auf kleinere Details machen das Ding zu einer unglaublich abwechslungsreichen, erfrischenden Sache, die, wie ich finde, viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, weil sie tatsächlich gut ist. Zu kritisieren ist nur, dass die Longplayer der sympathischen Schweden nie auf Vinyl veröffentlicht werden. Das muss sich ändern! Steff

http://thesensitives.net