DRAGSTER –DEAD PUNK

DRAGSTER –DEAD PUNK
(STP Records)

Female-Fronted-Punk. Find ich als Bezeichnung oder Bezeichnungszusatz ja immer überflüssig, aber egal. Mag ich aber wohl sehr gerne – guter Punkrock, rauer Frauengesang, nicht die schlechteste Kombination. DRAGSTER gibt es in diesem Jahr 10 Jahre und „Dead Punk“ ist ihr dritter Longplayer. Die Aufwartung mit großen Bandnamen ist sicher kein Nachteil, spielen hier doch Leute mit, die bereits in Diensten von UK SUBS, VICE SQUAD oder TEXAS TERRI BOMB standen oder immer noch stehen.

Auch gemeinsame Touren mit THE DAMNED, THE BUZZCOCKS, SHAM 69 etc. sind ne´ dienliche Sache, wenngleich DRAGSTER auch keinerlei Namedropping nötig hätten. Ihr von Punk und Grunge geprägter Sound ist wahrlich nicht weit von HOLE und Konsorten entfernt, trägt aber ganz viel eigenen Stempel. Ich möchte ihn fast als ein wenig vertrackt und dickköpfig bezeichnen. Die Songs drücken zwar ganz gut, setzen sich aber nicht sofort fest und entfalten sich erst nach dem dritten, vierten Durchlauf. Spätzünder sozusagen! Mit dem Vorteil, dass man länger was davon hat.

Mit etwas Geduld geht’s dann nämlich ganz gut ins Ohr und da so schnell auch nicht mehr raus. „Cattle Prod“ und „Death By A Thousand Cuts“ sind so zwei Paradebeispiele dafür. Songs die man erstmal lediglich wahrnimmt, die sich später aber zu den Hits der Platte entwickeln. Die Scheibe wird hier definitiv öfter im Player eiern. Spike

www.dragsteruk.com