KARIÄS – S/T

KARIÄS – S/T
(Eigenproduktion)

Bei der optischen Aufmachung ihres ersten Albums haben sich KARIÄS aus Jena sichtlich Mühe gegeben, da besteht kein Zweifel. Die CD kommt in einem Pappschuber, der wiederum in einem wirklich schönen, aufklappbaren Poster-Cover steckt, das neben den Texten auch eine großzügig gestaltete und bebilderte Vorstellung der Band und ihrer Mitglieder beinhaltet. Ja, das sieht schon mal sehr schick aus.

Auf der CD selbst befinden sich, neben einem O-Ton-Intro und zwei kurzen Zwischeneinspielern, dann 13 Songs sowie ein Bonusträck, der mich irgendwie stark an das Komiker-Duo ELSTERGLANZ erinnert. Bei den offiziellen Stücken auf der Scheibe handelt es sich um melodiöse, mal poppige, mal rockige Punksongs, die sich hauptsächlich mit Alltagsgeschichten und persönlichem beschäftigen, aber auch den ein oder anderen dezent kritischen, beziehungsweise fordernden Einschlag aufweisen. Das Songwriting sticht jetzt nicht wirklich groß heraus und ist recht simpel gehalten, wartet aber mit einigen nette Ideen und Arrangements auf, hält einen gewissen Grad an Abwechslung bereit und auch spieltechnisch bewegt man sich auf anständigem Niveau. Inhaltlich ist an den Texten eigentlich nicht wirklich viel auszusetzen, denn die Gedankengänge und Aussagen sind stimmig und schlüssig und auch ein gelegentliches Augenzwinkern sowie ein paar Albernheiten sind zu finden. Allerdings finde ich die Formulierung ab und an nicht immer ganz geglückt, da teilweise schon etwas profan und nicht immer frei von abgedroschenen Motiven. Sehr gut gefällt mir aber die klare Produktion und der gute Sound, der dennoch nicht ganz so glattgebügelt klingt, da es immer noch etwas kratzt und wummert.

Dass mir die Aufmachung am Ende besser gefällt als der Inhalt, dürfte vielleicht schon zu erkennen gewesen sein. Soll aber nicht heißen, dass das Liedgut jetzt schlecht wäre, für mich eben nur etwas zu gewöhnlich daher kommt und vor allem textlich manchmal doch etwas unausgegoren erscheint. Da kann man bestimmt noch eine Schippe drauflegen. Mirko

www.kariaes.de