GIULIO GALAXIS – S/T

GIULIO GALAXIS – S/T
(Kidnap Music)

Aus dem Hause Kidnap flattert mir hier ein galaktischer Milchstraßenfeger mit bärtigem Gesicht ins Hause! So titelt das Presseblatt und das trifft es schon ziemlich gut. Es handelt sich hier (wieder einmal) um eine neue Band von Kidnap/Tante Guerilla Mitbetreiber Measy, der bisher durch leider sehr kurzlebige aber grandiose Kapellen wie DIE ROTE SUZUKI oder PRINZESSIN HALTS MAUL bekannt ist. Bands, in denen Measy singt, stehen stets für Qualität! Wieder einmal ist es ihm und seinen Mitstreitern gelungen, eine neue, eigenständige Soundmarke zu erfinden!

Die wie in jeder ex-Band auch hier wieder sehr durchdacht und aussagekräftigen und weit von allen Klischees entfernten Texte, die aber auch Spielraum für Interpretationen lassen, werden von einer exzellenten Band transportiert. Die Mucke kommt erfrischend abwechslungsreich rüber, wirkt aber anders als bei PHM weniger hektisch und vertrackt, sondern kommt hart aber melodisch rüber, so das Measys schreiender Gesang zu keiner Zeit an den Nerven zehrt. Gleich der erste Song „Giulio Galaxis“, geht mit einer extrem coolen, melodischen Gitarrenmelodie ins Ohr und lädt zum fröhlichen Mitsummen ein. So hab ich es am liebsten, wenn die Gitarristen melodische Riffs mit coolen Melodiebögen so garnieren, das einem die weit verbreiteten Akkordfolgen aller melodischer Musikrichtungen nicht gleich ins Ohr springen und Langeweile aufkommen lassen. Einziger Kritikpunkt ist hier die spärliche Anzahl der Songs, nämlich acht. Vielleicht hätte man sollen noch ein paar Wochen im Proberaum bleiben, um noch den ein oder anderen Song zu schreiben. So geht das Vergnügen etwas schnell vorüber, verlockt aber auch dazu, die Platte gleich noch mal aufzulegen.

Man merkt den Musikern ihre Herkunft und Erfahrung in verschiedenen Musikrichtungen des großen Punk/Hardcore-Sektors an und heraus kommt „moderner Deutschpunk mit alten Einflüssen“, wie ihn das Promoblatt sehr schön beschreibt. Ich hoffe GIULIO GALAXIS bleibt länger bestehen als die Vorgänger Bands, denn sie reihen sich mühelos ein in die Riege neuer, moderner Deutschpunkbands, die dafür sorgen, dass dieser Begriff kein Schimpfwort mehr ist. Ich bin eh der Meinung, dass die Verunglimpfung von deutschsprachiger Punkmusik durch alternde Fanziner geprägt wurde, die einfach im Laufe der Jahre ihren Musikgeschmack geändert haben. Aber das ist eine andere Geschichte. Beware! GIULIO GALAXIS has landed, um in DEINEM Garten am Ohrfeigenbaum zu rütteln! Chris de Barg

www.giulio-galaxis.de