LES CLOCHARDS DU MONDE / KLAUS APFEL – KILLED BY JAZZ – SPLIT

LES CLOCHARDS DU MONDE / KLAUS APFEL – KILLED BY JAZZ – SPLIT
(Major Label / Matatu Records)

Willkommen im Major Label Split Single Club, lieber Teil 5. Beide Bands sind Neuland für mich, weil beide die kompromisslose Heimlichtuerei, die Lichtscheuheit und die Bühnenabstinenz wie kaum irgendwelche anderen konsequent zelebrieren. Nun denn, dass belebt die Spannung und halt die Neugierde am Leben.

Beide Labels sind experimentellen und schubladenfreien Bands bekanntlich nicht abgeneigt und mit LES CLOCHARDS DU MONDE haben wir auch schon eines dieser ungewöhnlichen Exemplare. Irgendwo zwischen Schrammel-Pop, Psychedelic-Punk und Independent-Rock haben sie geparkt, hinter den Fahrzeugen von PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB und den SISTERS OF MERCY, wenn ich das mal so grob einordnen müsste.
KLAUS APFEL parken woanders, die fahren auch keinen 4-Sitzer, denen reicht ein 2-Sitzer, weil sie als Duo unterwegs sind. Die fahren angeblich mit DŸSE-Motoren und es klingt tatsächlich nicht unähnlich. Nur sind KLAUS APFEL schrammeliger, punkiger und direkter. Deren zwei Beiträge können mich definitiv mehr mitreißen, als der auf der Seite gegenüber.

Ich bezweifle allerdings dennoch, dass sich die Scheibe den Platz als eine meiner Lieblingsscheiben erspielen wird, aber den Anspruch wird sie auch gar nicht haben. Hier geht es den Musikern und Künstlern in erster Linie darum, sich selbst zu verwirklichen und den Sound zu machen, den sie lieben – nicht zwingend darum, irgendwem zu gefallen. So würde ich das einschätzen. Steff

www.majorlabel.de