ALARMSIGNAL – VIVA VERSUS

ALARMSIGNAL – VIVA VERSUS
(Aggressive Punk Produktionen / Antikörper-Export)

Mensch, wie doch die Zeit vergeht. Nun liegt also schon das mittlerweile sechste Alarmsignal-Album vor und es scheint auch so, als ob die Jungs nicht müde werden, regelmäßig neues Material abzuliefern. Nachdem das letzte Album etwas an mir vorbei gegangen ist, bin ich gespannt, ob mich die sympathischen Niedersachsen mit ihrem neuen Album wieder so begeistern können, wie sie es mit ihrem dritten und vierten Album gemacht haben.

Wirklich viel geändert hat sich bei ALARMSIGNAL indes nicht. Vom ersten Ton an merkt man, welche Band hier aus den Boxen schallt. Tolle Melodien, druckvoller Sound, Mitgröl-Refrains, meist ein erhöhtes Tempo und viel Leidenschaft stecken in den Songs. Und glücklicherweise sind im Gegensatz zum Vorgänger auch wieder ein paar mehr einprägsame Songs auf der Scheibe vertreten. Was mir schon immer gefallen hat, ist der abwechselnde Gesang, den es hier auch wieder zu hören gibt. Die Band versteht es einfach immer noch, mitreißende Songs abzuliefern. Auch wenn ihr direkter, geradliniger Stil eine erhöhte Gefahr der Wiederholung birgt, gelingt es den Vieren, nicht langweilig zu werden und auch immer ein paar neue Elemente einzubauen. Somit ist auch auf der aktuellen Scheibe eine gewisse Weiterentwicklung nicht von der Hand zu weisen. Zu sagen haben ALARMSIGNAL natürlich auch wieder jede Menge und die Themen scheinen ihnen nie auszugehen. So gibt es eine ausgewogene Mischung aus politischen, kämpferischen, persönlichen und nachdenklichen Texten, die das was gesagt werden soll, auch auf den Punkt bringen. Dabei ist man vor so mancher Phrase allerdings auch nicht gefeit, aber das gehört schließlich auch zum guten Ton. Klare Statements findet man jedenfalls zuhauf und die Anliegen werden gewohnt glaubwürdig und authentisch vermittelt. Am besten gefällt mir dabei das etwas getragene Stück „Ballast über Bord“ am Ende der Scheibe, bei dem es mir immer wieder kalt den Rücken herunter läuft. Großartiges Lied. Aber auch sonst findet sich kein einziger Ausfall auf dieser Platte, mit der ALARMSIGNAL erneut beweisen, dass sie ganz oben in der Deutschpunk-Liga spielen.

An meine Favoriten kommt „Viva versus“ zwar nicht ganz heran, kann aber dennoch als weiterer Schritt nach vorne angesehen werden und toppt problemlos den Vorgänger. Ich bin immer wieder überrascht wie die Jungs es schaffen, das hohe Niveau zu halten, das man seit Jahren von ihnen gewohnt ist. Für mich auf jeden Fall ein Pflichtkauf! Mirko

www.zivilkrank.de