SCHLUSS MIT LUSTIK – SPASS BEISEITE

SCHLUSS MIT LUSTIK – SPASS BEISEITE
(True Trash Rec.)

Eine Kinderzeichnung als Cover, einen lustiken aber schmissigen Bandnamen und ein Titel, der durch seine prägnante Aussage und den Bezug auf den Bandnamen diesen konterkariert. So präsentiert sich die junge Band zum ersten Mal mit einem Tonträger. Da erinnert man sich doch gleich wieder an die Schulzeit und erwartest schlimmstes. Damit würde man SMiL aber nicht ganz gerecht werden.

Klar hört man, dass die Band noch jung ist und nicht alles so sitzt, wie es sein sollte. Dafür sind die Songideen wirklich nicht schlecht und sehr abwechslungsreich. Mal deutschpunkig, mal rockig, mal balladesk und gefühlvoll – da is alles dabei. Allein beim Arrangement und der Umsetzung hapert es noch ein wenig. Die Bajuwaren holen wider erwarten nicht die Spaßkeule mit unlustikem Fun-Punk heraus, sondern wollen ernstzunehmende Mucke machen. Auch die Texte sind eher kritischer oder nachdenklicher Natur. Dennoch kommt der Spaß keineswegs zu kurz und so sind die meisten Texte mit einem Augenzwinkern versehen; und sowohl ein Sauf- als auch ein, zugegeben, sehr charmantes Fäkal-Blödel-Lied über Hämorrhoiden, finden sich ebenfalls unter den 8 Songs. Leider sind die Lyrics – auch die ernsteren – doch manchmal etwas naiv, wenn auch gut gemeint. So der ‘Werbesong’ für die Hilfsorganisation Tamanio, bei dem das Vorgehen beim online T-Shirt bedrucken erläutert wird. Aber auch die Songs „Anarchie“ und „Optimismus“ sind noch stark von jugendlicher Unbeschwertheit geprägt. Die Gedanken dahinter stimmen aber.

Man merkt der Band zwar ihre Unerfahrenheit noch an, aber man befindet sich auf einem guten Weg. Auch wenn manches noch holpert und auch man textlich noch etwas unbeholfen wirkt, sind gute Ideen vorhanden und die Abwechslung kommt auch nicht zu kurz. Wenn jetzt noch ein bisschen mehr Ausdruckskraft hinzukommt und bei langsameren Liedern die Gesangstöne besser getroffen werden, kann da was draus werden. Mirko

www.facebook.com/SchlussMitLustik