FEINE SAHNE FISCHFILET – BLEIBEN ODER GEHEN

FEINE SAHNE FISCHFILET – BLEIBEN ODER GEHEN
(Audiolith)

Gehen oder bleiben? Eine Frage, die schon so manchen Linken aus der Provinz beschäftigt hat. Setzt man sich ins gemachte Nest der Großstadt, dort wo Antifaschismus auch ganz gemütlich sein kann, oder bleibt man in den Dörfern der ländlichen Region und überlässt diese nicht den rechten Dorfprolls und Neonazis. KRAFTKLUB sind damals in Chemnitz geblieben (und wollten nicht nach Berlin) und FEINE SAHNE FISCHFILET bleiben hoffentlich auch auf dem flachen Land zwischen Rostock und Greifswald, denn genau dort wird eine Band wie sie gebraucht.

Eine, die zwar nur schwer in Kauf nehmen kann und möchte, wenn die Guten wegziehen, aber auch eine, die Stand hält und die Stirn bietet – die weiß, dass es sich lohnt. Für die gute Sache, für die nachfolgende Generation, für´s Aufwachen an der Ostsee. Die Trompeten blasen zum Angriff, genau, Punk mit Gebläse, 12 Songs die zwar unverkennbar FEINE SAHNE FISCHFILET sind, aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Eingependelt im Midtempo-Bereich finden sich schöne Punkrocksongs, mal poppiger, mal härter, mal ausschließlich Ballade und mal auch mit Rap-Feature.

Das vierte Album der sechs Jungs aus Mecklenburg-Vorpommern strotzt regelrecht vor persönlichen Gedanken, vor Träumen, vor Liebe, aber auch vor viel Wut und steigendem Hass, der die Herzen zum brennen bringt, lichterloh. Welche Ziele erreicht werden, welche Träume und Wünsche in Erfüllung gehen, wie viel Wut noch für Veränderung nötig sein wird? Wie wissen es nicht! Möge das Feuer bis dahin nie ausgehen. Spike

www.feinesahnefischfilet.de