STACY CROWNE – S/T

STACY CROWNE – S/T
(Eigenproduktion)

Eine ordentliche Ladung energiegeladenen Rock versprechen uns STACY CROWNE aus Köln auf ihrer ersten, selbst produzierten EP, die bereits Anfang 2014 veröffentlicht wurde. Mit den 5 Songs orientiert man sich an Vorbildern wie HELLACOPTERS und GLUCIFER, also dem skandinavischen Power-Rock.

Mit viel Schwung und Rock’n'Roll geht’s auch los, wobei mir gleich auffällt, dass der Gesang recht wenig Druck besitzt. Da geht gleich irgendwie etwas verloren. Auch ansonsten bekommt man eine Produktion zu hören, die etwas mehr Wumms hätte vertragen können, denn der Sound ist schon arg von den Höhen und Mitten geprägt. So sägen die Gitarren auch recht ordentlich. Über das musikalische Können sagt das natürlich nichts, denn das kann man der Band keinesfalls absprechen. Die Songs sind strukturiert und gut arrangiert und dazu auch noch prima eingespielt. Dennoch sind die Lieder wenig aufregend oder gar spektakulär. Dafür aber solide und treibend. Power-Rock also, den man sich durchaus zu Gemüte führen kann. Es fehlen aber eben einfach richtige Hits oder zumindest etwas, das im Ohr hängen bleibt.

Trotz kompetenter Darbietung können STACY CROWNE mit ihren Vorbildern leider nicht ganz mithalten. Da muss noch etwas mehr Druck aber auch Eigenständigkeit zu Tage treten. Man verliert sich zu oft in der gesichtslosen Masse ohne wirklich herauszustechen. Das Potential dazu wäre gewiss vorhanden. Mirko

www.stacycrowne.com