BOMBSHELL ROCKS – GENERATION TRANQUILIZED

BOMBSHELL ROCKS – GENERATION TRANQUILIZED
(Burning Heart Records)

Zurück und das sogar in Originalbesetzung. Nach einer gefühlten Ewigkeit Pause, dürften die Erwartungen an den schwedischen Punk-Rock-Fünfter durchaus in den höheren Stockwerken angesiedelt sein und auf die Frage folgen, ob man in 9 Jahren ohne Album vielleicht was verlernt haben könnte. Der Videovorbote von „Without Destination“ erstickte aber bereits alle kritischen Vorbehalte im Keim.

BOMBSHELL ROCKS sind sich in ihren musikalischen Belangen überwiegend treu geblieben. Überwiegend deshalb, weil sie nicht an exakt derselben Stelle weiterstricken, an der sie einst mit „The Conclusion“ aufgehört haben, sondern die Maschen bis zu den Glanzzeiten von „Cityrats And Alleycats“ auftrennen, dort neu ansetzen und weitermachen. Vielleicht hat es diese kleine Pause gebraucht, wer weiß. Das Feuer scheint jedenfalls wieder neu entfacht zu sein und die daraus resultierende Energie wandelt sich in hymnische, eingängige Songs um.

Diese bilden eine Kreuzung aus dem Pop-Punkigen Sound ala´ MILLENCOLIN sowie aus sauber gespielten Street-Punk, wie ihn beispielsweise RANCID praktizieren und wie man ihn von den ersten BOMBSHELL ROCKS Alben gewohnt ist. „Generation Tranquilized“ streckt die Fühler wieder weiter „back to the roots“ aus und schafft es dennoch erfrischend und nicht aufgesetzt zu klingen. Spike

www.bombshellrocks.com