NITRO INJEKZIA – D.F.M.B.

NITRO INJEKZIA – D.F.M.B.
(Eigenproduktion)

Bei NITRO INJEKZIA handelt es sich um eine Band, deren Mitglieder aus Kanada und Russland stammen, beheimatet ist das Trio allerdings in Berlin. Damit ist die Gruppe sozusagen ein weltumspannendes Projekt. Mit vorliegendem Album ist bereits der zweite Silberling der Band am Start, der 15 Punkrock-Songs beinhaltet, die teils mit englischen, teils mit russischen Texten vorgetragen werden.

Zu hören gibt es eingängigen, bodenständigen Punkrock mit der ein oder anderen Melodie. Gut produziert und mit einem kernigen Sound versehen. Es finden sich ein paar folkloristische Einflüsse und SKA-Elemente, die etwas zur Abwechslung und Auflockerung beitragen, aber im Allgemeinen bleibt man doch dem Punkrock treu. Allerdings sind die Songs auf diesem Album doch recht unterschiedlich ausgefallen. Mal etwas schneller, mal etwas rockiger, auch mal ein wenig schräg, aber dann auch gleich wieder geradeaus. Hat mich der Gesang beim ersten Song noch etwas genervt, so ändert sich das bei den restlichen Songs ganz schnell. Denn glücklicher Weise fällt der Gesang im weiteren Verlauf wesentlich moderater aus, was auch viel besser zum Sound passt. Manchmal leicht rauchig und dezent, aber mit dem nötigen Ausdruck, auch unterstützt von der zweiten Stimme. Der Spagat zwischen Ami-/Skate-Punk und russischem Punkrock mit traditionellen Einflüssen gelingt eigentlich ganz gut. Allerdings merkt man schon einen Unterschied, denn die russischen Songs sind auf jeden Fall etwas kantiger ausgefallen.

Die Mischung die NITRO INJEKZIA auf ihrem neuen Album zusammen gestellt hat, gefällt mir meist sehr gut. So ‘n paar Sachen zünden bei mir aber trotzdem nicht so richtig. Zumeist die mit den etwas schrägeren Tönen. Es finden sich aber immer noch genug tolle, abwechslungsreiche Stücke auf der Scheibe, um eine Empfehlung an alle Punk’n'Roll-Fans aussprechen zu können. Mirko

www.nitroinjekzia.fourfour.com