EXKREMENT BETON – EINE KLEINE SCHEISSE

EXKREMENT BETON – EINE KLEINE SCHEISSE
(Elbe-Power-Records / Anarchy of Sound Records / Provinzkacke)

Nun komme ich also auch mal in den Genuss, mir was von dieser Band mit dem lustigen Bandnamen anzuhören. Man hat ja schon so einiges gelesen, aber bisher hat es kein Lied an meine Ohren geschafft. Mit dem zweiten Album, das in nur 4 Tagen aufgenommen und abgemischt wurde, hat sich das nun geändert.

Fünfzehn Songs befinden sich auf der Scheibe, die sowohl als CD, als LP und auch als Tape erhältlich ist. Allerdings sind auch viereinhalb Coverversionen sowie das Einspieler-Intro mit eingerechnet. EXKREMENT BETON spielen einfachen Deutschpunk mit der ein oder anderen Melodie einschließlich Mitgröl-Part. Alles recht simpel strukturiert, aber eingängig. Allerdings könnte der Gesang manchmal etwas engagierter sein. Soweit so gut. Die Texte sind leider des Öfteren sehr pubertär ausgefallen. Bei Songtiteln wie „Genmanipulierter Klonhodensack“ oder Textzeilen wie „Letzte Woche hab ich auf der Straße eine fette Frau gefistet…“ weiß man manchmal nicht, ob man lachen oder weinen soll. Man schafft es fast mühelos, andere einschlägige „Spaß-Kapellen“ zu unterbieten. Natürlich kommen dabei auch infantile Trinklieder nicht zu kurz. Aber es geht auch anderes, wie zum Beispiel im Song „Ich lache“, der mir sehr gut gefällt. Das sind dann aber auch Ausnahmen. Kommen wir zu den geklauten Songs: Die beiden Coverversionen von FEHLGEBURT kann man als sehr gelungen bezeichnen, während die beiden SCHLEIMKEIM-Cover doch etwas arg bemüht sind.

Der Album-Titel bringt’s dann auch ganz gut auf den Punkt. Viel Fäkalhumor, der sicherlich nicht jedermanns Sache ist, Sauf-Lieder und solide Deutschpunk-Songs. Trotz der peinlichen Texte aber irgendwie sympathisch. Niveau sucht man hier jedenfalls vergeblich. Mirko

www.exkrementbeton.de