RUINS / USNEA – S/T SPLIT

RUINS / USNEA – S/T SPLIT
(Twisted Chords / Halo Of Flies Records)

Eine Platte, zwei Seiten und zwei Bands, die zu dieser Split jeweils einen Song beitragen. Diese durchbrechen aber in beiden Fällen die 5-Minuten Grenze, so dass man für ne´ 7Inch genügend Musik bekommt.

RUINS sind längst, spätestens seit ihrem “Incidents“ Album, ein Begriff. Ihre Mischung aus Metal, Crust und Hardcore passt in keine Schublade und schafft, wie auch schon auf ihrer Langrille, eine fast schon erdrückende Stimmung, die zwischenzeitlich nur kurz von den melodischen Parts in ihrem Beitrag “Discrimen“ aufgelockert wird. Mit brachialer Gewalt schieben RUINS düstere Wolken über ihren Sound, der von vielen Tempowechseln und anderen verspielten Feinheiten geprägt ist. Schöner Track!

Bei USNEA wird´s noch dunkler. ”Only The End of the World” schleppt sich so dahin und hat die Ruhe weg. Da kommt Endzeitstimmung auf – natürlich keine freudige, sondern eher depressive und beklemmende. Mit dem Doom Metal / Black Doom Metal der Band aus Portland kann ich allerdings überhaupt nichts anfangen. Wer´s mag… meine Musik ist das nicht. Das abstrakte Layout passt zum Inhalt. Schickes Kartonklappcover und beiliegender Downloadcode. Steff

www.blacksquares.de
www.usneadoom.com