KOPFECHO – FERNWEH

KOPFECHO – FERNWEH
(Wolverine Records)

Die Band oder besser gesagt ihren Song “Ihr“ dürften schon einige unserer Leser kennen, da das dazugehörige Video seit Monaten fleißig durch die sozialen Netzwerke gedrückt wird. Nun stellt sich die Band aus Düsseldorf mit ihrer ersten EP vor, auf der sich neben ihrer ersten Auskopplung noch sechs weitere Songs befinden.

KOPFECHO machen deutschsprachige Rockmusik mit Punk- aber auch Popeinschlag. Textlich persönlich und verträumt, aber auch mit zwei klaren Statements, nämlich gegen Sexismus und gegen Nazis. Die Scheibe ist musikalisch sehr abwechslungsreich, enthält ruhige sowie wilde Momente. Die Sängerin kann einiges mit ihrer Stimme anstellen, jedoch gefällt sie mir am besten, wenn sie nicht singt, sondern in den, ich nenn ihn jetzt mal NINA HAGEN Schreimodus wechselt, wie z.B. bei „Lass das“.

Geht vom Sound her ein wenig in Richtung TOTE HOSEN, nur eben mit Frauengesang. Bis auf wenige Ausnahmen ziemlich mainstreamtauglich, was aber nicht negativ gemeint ist. Wenn die Jungs und das Mädel so weitermachen, dürften die großen Bühnen in nicht mehr allzu weiter Entfernung liegen. Es sei ihnen gegönnt, solange ihre klare Message neben den Herzschmerz-Songs bestehen bleibt. Spike

www.kopfecho.com