THE BOYS – PUNK ROCK MENOPAUSE

THE BOYS – PUNK ROCK MENOPAUSE
(Wolverine Records)

Es gibt wirklich noch mal ein neues und vor allem richtiges THE BOYS Album. Nach dem Ausflug als THE MATTLESS BOYS, bei dem allerdings Gitarrist Matt Dangerfield fehlte, haben die BEATLES des Punk doch tatsächlich in Originalbesetzung nach 3 ½ Jahrzehnten eine neue Platte eingespielt.

13 Songs, alle in Gemeinschafsproduktion und aus der Feder der Herren Dangerfield, Plain und Steel, präsentieren sich ähnlich wie zu Zeiten der 70´er Jahre. Wären die technischen Möglichkeiten im Studio nur ein wenig veralteter, könnte man glatt sagen, die Scheibe würde an die letzte Studioplatte anknüpfen, was sie, zumindest vom Songaufbau- und Writing, auch tut. Alte Fans und Liebhaber des poppigen Glampunks dürfen THE BOYS-typisches erwarten und nicht enttäuscht werden. Mit der Geschwindigkeit hat das Trio, das für´s Studio und für Liveauftritte durch Bassist und Schlagzeuger komplettiert wird, nach wie vor keine Verträge. Es geht eher geschmeidig, aber dafür melodisch zur Sache und ernste Thematiken bleiben wie gewohnt außen vor.

Das knallige Comic-Cover und die gesamte Aufmachung passen ebenfalls perfekt in die Erfolgszeit dieser englischen Punk-Legende. Solide Scheibe für Nostalgiker – von einer Band, die ihrem eigenen Sound treu geblieben ist und auf Trends und Vorgaben einen dicken Haufen setzt. Steff

www.theboys.co.uk