SENDING LIGHTS – HAVE

SENDING LIGHTS – HAVE
(Riot Bike Rec. / Beyond Hope / DSTM / White Russian Rec. / World’s Appreciated Kitsch)

Sehr schlicht in der Aufmachung kommt die zweite EP der 2011 gegründeten Band daher. Vier Tracks befinden sich auf der Scheibe, welche von mehreren kleinen Labels in Coproduktion hergestellt und sowohl als 7“-Vinyl als auch als CD erhältlich ist.

Der Titelsong fängt etwas verträumt und melancholisch an, bevor dieser nach knapp einer Minute durch heftigen Screamo-Gesang konterkariert wird. Die Musik bleibt dabei ziemlich langsam und gefühlsbetont, während sich der Sänger die Lunge aus dem Hals schreit. Das ändert sich auch beim zweiten Track nicht, auch wenn hier ein paar heftigere Passagen zu hören sind. Im dritten Song, einem (beinahe-) Instrumental geht es wieder etwas ruhiger zu, während der letzte Song dann sowohl an Geschwindigkeit als auch wildem Ausdruck deutlich zulegt. Somit kann man die Selbsteinschätzung der Würzburger, Emotional Melodic Hardcore zu spielen, zu hundert Prozent übernehmen.

Meine Schiene ist das irgendwie nicht. Da sind mir die Songs trotz Schrei-Gesang teilweise doch zu ruhig und hören sich für mich auch alle ziemlich ähnlich an. Die Produktion ist allerdings ausgezeichnet und das was die Band transportieren will, gelingt ihnen auch recht gut. Aber wie gesagt, mein Geschmack trifft’s nicht unbedingt. Mirko

www.facebook.com/sendinglights