WHATEVER – WHAT DO YOU EXPECT

WHATEVER – WHAT DO YOU EXPECT
(Eigenproduktion)

So macht englischsprachiger Punkrock Spaß. Absolut knackig, fetzig und melodisch geht es hier zur Sache, schön fett produziert (in letzter Zeit kommen mir eigentlich selten Platten in Hände, die nicht fett produziert sind – protools sei Dank) und mit nem ordentlichen Tritt aufs Gaspedal.

Noch ne schöne Leadgitarre zum aufpeppen mit dabei und fertig ist der 1. Sahne Hardcore-Skate-Punk. Wie üblich in diesem Genre wird hier auch der in letzter Zeit von mir häufig erwähnte Sack Reis in China strapaziert, in dem man Vergleiche zu Bands wie NO USE FOR A NAME, DAG NASTY, GOOD RIDDANCE zieht und man erwähnt, das die Bühne bereits mit 7 SECONDS, SNUFF oder wiederrum NO USE FOR A NAME geteilt wurde.

In dem Fall stört das nicht weiter, denn die Band haut durchaus in ihre eigene Kerbe. Wenn englisch, dann bitte so! Chris de Barg

www.facebook.com/whatevercgn