UNTERSTAAT – DEMO TAPE

UNTERSTAAT – DEMO TAPE
(Eigenproduktion)

Letztens in Eisenach hat mir irgendeiner von UNTERSTAAT diese CD-R mit dem lustigen Titel ‘Demo Tape’ in die Hand gedrückt. Leider habe ich die Band an dem Abend verpasst, da wir doch erst recht spät ankamen. Aber nun kann ich mir das CD-Tape ja gediegen daheim rein ziehen. Obwohl die Mucke ja schon eher raus auf die Straße drängt.

In Köln beheimatet, wie auch das Cover nahe legt, ist der Sound so gar nicht das, was man ansonsten aus der Domstadt gewohnt ist. Rotziger Deutschpunk, zwar nicht aus dem Keller, aber zumindest aus dem Proberaum. Dazu eine raue Gröle-Stimme gepaart mit der ein oder anderen Melodie. Eine Posaunistin ist laut der Band-Seite auch mit dabei, leider habe ich dies Instrument bei dieser Aufnahme hier nirgendwo entdecken können. Aber auch ohne Posaune kann man dass Demo durchaus für hörbar erklären. Die Texte bedient die übliche Themenspanne, soweit das bei fünf Songs möglich ist. Was soll man da groß sagen. Nicht das Rad neu erfindend aber alles ehrlich, zeitgemäß und unpeinlich rüber gebracht. Was will man mehr?!

Nach den ersten 25 Sekunden war mir schon etwas Bange und ich hab gleich wieder ausgeschaltet. Aber man lässt ja auch gerne mal einen zweiten Eindruck auf sich einwirken. Also hab ich mich weiter gewagt und erfrischend-krachigen, manchmal etwas rumpeligen aber rotzigen und enthusiastischen Deutschpunk gehört, der auch mal zum mitgrölen oder -pogen animieren kann. Gibt also eigentlich nix groß zu meckern. Mirko

www.unterstaat.de.vu