SURFING HUNDEKUCHEN – DAS V STEHT FÜR FRISEUR

SURFING HUNDEKUCHEN – DAS V STEHT FÜR FRISEUR
(Eigenproduktion)

Man sollte sich nicht von bekloppten Bandnamen abschrecken lassen. Diese Weisheit eines klugen Mannes, dessen Name mir gerade nicht einfällt, trifft doch immer wieder zu. Nicht immer, aber immer öfter! Die Band nimmt ihren Status, den einer meiner Meinung nach unterschätzten Newcomerband mit Humor: „Gegründet 2006; das ein oder andere Konzert gespielt, selten vor mehr als 30 Leuten. 2009 in Eigenregie ein Album veröffentlicht, was weitestgehend ignoriert wurde. 2014 – immer noch Bock auf Punkrock!“

Absolut sympathisch und realitätsbewusst die Jungs! Hier wird bewusst auf das Aufzählen von Bands, mit denen man bereits gespielt hat, verzichtet. Der obligatorische Sack Reis wird damit geschont. Das ein oder andere renomierte Label würde besser einmal einer frischen Newcomerband eine Chance geben, als immer wieder alte Leichen auszugraben und mehr oder weniger mit Erfolg neues Leben einzuhauchen und mit etablierten Namen sichere Geschäfte zu machen. Aber gut, so ist das Risiko von Verlusten halt geringer. Moderne Marktwirtschaft. Hab ich schon was zur Musik von SHK gesagt?

Flotter, melodischer Punkrock mit fähigem Sänger und Texten, die absolut klar gehen. Fett produziert und im Pappschuber kommt die Scheibe daher. Anders als viele Bands, die einen ähnlichen Sound mit englischen Texten fabrizieren, bleibt hier auch etwas hängen und es geht nicht einfach nur rechts rein und links wieder raus. Ihr macht absolut nix verkehrt, wenn ihr diese EP für sicherlich kleines Geld zum Austesten der Band kauft! Das Ding ist auf 100 Stück limitiert, also ranhalten! Chris de Barg

www.surfinghundekuchen.de