HELL & BACK – HEARTATTACK

HELL & BACK – HEARTATTACK
(Found Of Life Records)

„Heartattack” markiert das Debütalbum dieser Stuttgarter Band, die bei „Found Of Life Records“ eine Labelheimat gefunden hat. Bei einem Debüt denkt man meistens an eine junge, unerfahrene Band, die ihre ersten musikalischen Gehversuche präsentiert, aber hier haben wir es mit 4 Burschen zu tun, die zuvor schon reichlich Erfahrung in anderen Bands gesammelt haben.

„Heartattack“ verbirgt nicht das hinter seiner Hülle, was man aufgrund des abstrakten Covers erwartet hätte, denn danach eine Vermutung angestellt, wäre diese wohl irgendwo in der düsteren Psychedelic oder Grunge Ecke gelandet. Rein musikalisch hätte eine Sonne sicher besser gepasst, denn HELL & BACK bieten astreinen Melodic-Punk im California-Style. Hier vereinen sich Einflüsse von GOOD RIDDANCE über BLINK 182 bis hin zu HOT WATER MUSIC oder NOFX. Wie in diesem Genre üblich, ist der Stoff ziemlich melodisch und dadurch recht eingängig.

Auch wenn HELL & BACK jetzt nichts wirklich Neues offenbaren, so verstehen sie doch ihr Handwerk und machen ihr Sache gut, sprich, sie haben ein schönes Songwriting vorzuweisen und wissen ihre Instrumente bestens zu bedienen. Für Liebhaber der im zweiten Absatz aufgeführten Kapellen sicher bestens geeignet, ja bei manchen vielleicht sogar die bessere Alternative. Spike

www.hellandback.de