FUCKIN´ FACES


Wovon in letzter Zeit viele Veranstalter geträumt haben, ist dem “Rock am Berg“ Team jetzt gelungen. FUCKIN´ FACES werden nochmal die Bühnenbretter entern, und zwar am 21.06. beim Rock am Berg in Merkers. RAB Veranstalter Tweety besuchte die Jungs im Proberaum und machte dort auch ein kleines Interview mit Sänger und Gitarrist Butz. Tweety hat das Wort bzw. die Tastatur, bitteschön…

Die Reise begann am 15.01.14 in Merkers und führte uns nach kurzer Fahrt nach Berka/ Werra. Vor Ort angekommen, begrüßte uns der sonst eher scheu wirkende Kopf der Band, Butz, mit einem freudigen Hallo und einem einladenden Lächeln. Wir gingen in die heiligen Hallen der Faces, naja eher ein kleiner Raum in welchen fünf Leute gerade so Platz fanden. Wir schnackten über alte Zeiten und über schlecht funktionierende Röhrenverstärker. Butz äußerte seine Freude über den Auftritt bei Rock am Berg, aber auch über die viele Arbeit die ansteht die Lieder wieder reinzukriegen, vor allem weil sie einen Neuen Basser an Bord haben. Er ließ offen ob es nach Rock am Berg weitere Auftritte geben wird. Drops, der Drummer, gesellte sich hinzu und dann kam der neue Basser, Schnuller. Er stieg quasi vom Tourfahrer zum Neubasser auf. Wir tranken Bier, rauchten und machten das erste Bandfoto in Neubesetzung. Butz erzählte ein paar Sätze in unsere Videokamera und danach begannen die drei zu proben. Man kann sich die ohrenbetäubende Lautstärke in dem ca. 2x 5 Meter großen Raum vorstellen… Die Faces spielten die Klassiker „Faces of Death“ und „Ronja“, mir wurde ganz warm ums Herz… Mit einem kurzen Shake Hands verließen wir den Proberaum und hinterließen eine hochmotiviert wirkende Band.

Hallo Butz und Danke für die Einladung!!!
Hi Tweety, Hi Dirk, nehmt euch`n Bier!

Euch gibt’s mit Unterbrechungen seit 1990, Euer letztes Konzert war im Oktober 2011 beim Brückenkopf in Torgau. Wie kommt es jetzt dazu das Ihr nach fast drei Jahren Pause wieder ein Konzert spielen wollt?
Die Idee entstand beim feuchtfröhlichem Zusammensitzen. Unser neuer Basser, der SCHNULLER, meinte er würde gerne bei uns spielen. Mit 1,8 Promille sagt man dann ja.

Warum ausgerechnet Rock am Berg?
Da liegt der Hauptgrund darin, dass es aufgrund der kurzen Anreise, eine stressfreie Sache werden könnte.

Welche Erinnerungen habt ihr an den letzten Auftritt beim Rock am Berg, 2010?
Die damalige Lokation an der Burgruine hat mich schwer begeistert. Auch die verschiedenen musikalischen Stilrichtungen und das familiäre miteinander der Bands, Techniker, Veranstalter und Helfer zeichnen Rock am Berg aus.

Sonst irgendwelche Erfahrungen mit Rock am Berg gemacht?
Ich habe zusammen mit Gothe und Thom von Zaunpfahl auf der letzten ESA- Zecken CD einen Song eingesungen, ja und diesen haben wir beim letzten Rock am Berg live aufgeführt.

Nun zur Gegenwart. Was gibt es Neues bei Euch und was erwartet das Publikum am 21.06. in Merkers?
Bei uns gibt es gar nix neues. Und deshalb erwartet das Publikum beim RAB altbewährte Fuckin` Faces Songs, die bisher immer Ihren Dienst taten. (Gelächter!)

Kannst du mehr zu Schnuller sagen?
Er war die letzten Jahre unser Fahrer u. Mercher. Daher kennt ihn der ein oder andere bereits. Menschlich ist er voll auf unserer Welle, jetzt muss er „nur“ noch Bass spielen lernen. Hatte sich bisher eher als virtueller Spielkonsolenmusiker einen Namen gemacht.

Wie sieht die Fuckin` Faces Zukunft aus? Gibt es evtl. ein neues Album?
Man kann da jetzt drüber spekulieren, aber ich hab da momentan keine Ahnung. Vielleicht bleibt RAB sogar unser einziger Auftritt, ever …

Also sollten sich alle die Euch nochmal sehen wollen, am besten dort sehen lassen!?
Ja, dem gibt’s nichts hinzuzufügen (sympathisches Lächeln :- )

Danke für das nette Gespräch und wir sehen uns in Merkers.
Klar, wir freuen uns, Prost…


v.l.n.r.: Butz, Tweety, Drops, Schnuller