BEATE X OUZO – FRUST, WUT, TRISTESSE

BEATE X OUZO – FRUST, WUT, TRISTESSE
(Riot Bike Records / RilRec / Sengaja Records / Tasse Milch Recorda)

Während ich diese Zeilen tippe und “Frust, Wut, Tristesse“ aus der Anlage bläst, wütet draußen zeitgleich der gefürchtete Orkan “Xaver“ und lässt die Sichtschutzwände, die uns allen hier Schutz vor den neugierigen Nachbarn bieten, gefährlich im Sturme wackeln. Die Gemeinsamkeiten zwischen der Beschallung drinnen und dem, was sich draußen so abspielt, sind verblüffend.

Zügig, ohne Rücksicht auf Verluste, konsequent und zerstörerisch, so prügeln sich BEATE X OUZO in 6 Songs durch ihre Debüt 7“ und lassen dabei keinen Stein auf dem anderen stehen. Die Umstände sind alles andere als positiv und die Scheiße, die sich angestaut hat, ist man bereit weg zu pusten. Mit aggressivem, rotzigem Knüppel-Hardcore-Punk und kreischigen Vocals, in denen Frust, Wut und Tristesse ganz, ganz tief sitzen. Die Land Youth ist sinksauer und das ist überüberhör.

Alles wird von unten hochgeholt und ausgekotzt. Ob Provinz-Brauchtum, Homophobie, unpolitisches/rechtsoffenes Gesindel oder die Machenschaften der katholischen Kirche… BEATE X OUZO sind regelrecht angewidert von alledem und öffnen mit ihrer Musik das Ventil zum Druck ablassen. Die 7“ kommt im Poster / Textblatt-Faltcover, in Zusammenarbeit mit 4 Labels und ist auf 300 Exemplare limitiert, denen allen ein Downloadcode beiliegt. Steff

http://bxohc.blogsport.de