TOXOPLASMA – KÖTER

TOXOPLASMA – KÖTER
(Aggressive Punk Produktionen)

Ach wie ist das schön Wallys Stimme nach ewig langer Durststrecke wieder in neuen Songs zu hören. Gut Ding wollte Weile haben, Gut Ding hat Weile bekommen, Gut Ding is´n gutes Ding geworden – so viel kann man schon mal vorweg nehmen. “Köter“ zählt ohne Zweifel mit zu den sehnsüchtig und am meisten mit Spannung erwarteten Punk-Alben der letzten Jahre und diese Spannung wartet nur darauf, sich endlich entladen zu können.

Das tut sie schließlich mit 12 Songs in einer halben Stunde. Es wird Dampf ohne Ende abgelassen und unmissverständlich in direkter, ehrlicher und auch pöbeliger Aussprache verdeutlicht, dass über die Jahre nichts von der Wut im Wanst verflogen ist. Die angepissten Texte greifen in den Toxo-Sound wie Zahnräder und beginnen sich zu drehen, so dass aggressiver Deutschpunk mit Hardcore-Kante daraus resultiert, der nicht nur ein bedrohliches Knurren für Staat und Gesellschaft darstellt, sondern Bisswunden hinterlassen möchte.

CDU Wähler, Uniformierte, Überwachungsbefürworter und auch die verkabelte, vernetze, oversexed und underfucked kastrierte Jugend wird im Shopping und Fashion-Wahn nach einer Maulkorbpflicht verlangen, die TOXOPLASMA allerdings mit fletschenden Zähnen erwidern werden. Gewiss ist nicht jeder Köter bissig, TOXOPLASMA hingegen sind es, durch und durch, in jedem Lied, mit jedem Ton, mit jeder Zeile. Steff

www.toxoplasma.de