RIVER JUMPERS – WORDS CHORDS AND IRONY

RIVER JUMPERS – WORDS CHORDS AND IRONY
(No Panic!
Records)

Auch wenn dies eine Debut-EP darstellt, sind die Bandmitglieder doch keine neuen im Geschäft. So setzen sich die RIVER JUMPERS aus Brighton aus ehemaligen Mitgliedern von THE JUNK, THE HOTLINES, THE FALLTHROUGH und CHIEF zusammen. Seit zwei Jahren nun macht das Quartett zusammen Musik und als erstes Ergebnis liegt nun diese 4-Track-EP vor.

Was man hier hören kann ist melodiöser, gut produzierter und flotter Punkrock mit viel Melodie. Dabei merkt man der Band die Spielfreude an, was sich auch auf den Hörer überträgt. So laden die ohrwurmverdächtigen Songs dazu ein, das Tanzbein zu schwingen und auch ab und an mal den Chorus oder ein paar Ohoh’s mitzugrölen. Dabei orientiert man sich deutlich am Sound, der den Brit-Punk der 1990er-Jahre geprägt hat. Aber auch traditionelle Klänge mischen sich unter den druckvollen Sound, der aber auch poppige Passagen enthält und stets direkt nach vorne abgeht.

Sehr eindrucksvoll, was die Band hier auf ihrem Debut bietet. Schnörkellos, melodiös und mit einer positiven Einstellung feuert die Band ihre Punksalven ab und lädt damit uneingeschränkt zum mitfeiern ein. Ich denke, dass man von den RIVER JUMPERS noch einiges hören wird. Mirko

www.facebook.com/riverjumpers