PRIVATE DICKS – EXILE IN NEVERLAND

PRIVATE DICKS – EXILE IN NEVERLAND
(Queen Mum Records)

Die Wurzeln der PRIVATE DICKS reichen zurück bis ins Jahr 1978. Alte Hasen also, die sich von musikalischen Trends in keinster Weise beeinflussen und beeindrucken lassen. So scheint es auch ein wenig, als wäre für das Quartett aus Bristol die Zeit in den Siebzigern stehen geblieben.

Die Mischung aus Pop, Rock, Punk und New Wave dreht das Rad der Uhr gewaltig zurück, und das, obwohl diese beiden Songs – “Exile In Neverland“ auf der A Seite und “(Why Are You Still) Haunting Me“ auf der B Seite – als neues Material zum bisherigen PRIVATE DICKS Repertoir hinzugefügt werden. Zudem gehen sie, wenn meine Infos mich nicht belügen, als die ersten beiden neuen veröffentlichten Songs seit 1980 in die Bandgeschichte ein.

Nichts verlernt und eine Zurückmeldung, die ziemlich lässig, gekonnt und selbstverständlich aus dem Nichts kommt. Drängt sich nicht auf, geht geschmeidig ins Ohr und versprüht dabei eine Wand aus Nostalgie. Steff

www.privatedicks.webs.com